GYMFLOW Mitarbeiter im Interview - Felia

Felia Witt
11. September 2017
Felia

Es ist mal wieder an der Zeit, dass Du das GYMFLOW-Team noch etwas besser kennenlernst. Daher stellen wir Dir heute eine weitere Mitarbeiterin vor!

13 Fragen an Felia aus dem GYMFLOW-Team

• Wer bist Du und was ist Deine Position im Unternehmen?

Ich bin Felia und bin Marketing und PR Managerin bei GYMFLOW. Dabei mache ich von allem ein bisschen in diesem Bereich und liebe die Abwechslung, Kreativität und die enge Zusammenarbeit mit Accounting und Sales! 

• Was bedeutet Dir GYMFLOW?

Angefangen bei Jumping Fitness, wo ich meine Leidenschaft zum Beruf machen durfte, lernte ich auch GYMFLOW schnell lieben, was an der engen Kooperation mit Jumping Fitness, dem überzeugenden Konzept und dem wundervollen Team liegt.

• Welche Sportart betreibst Du?

Seit 3 Jahren Jumping Fitness und seit Kurzem hab ich tatsächlich Krafttraining - ob an Geräten oder frei - lieben gelernt. Mittlerweile brauch ich die Abwechslung, beim Krafttraining immer weiter gehen, immer mehr an die eigenen Grenzen und sich bis zur Erschöpfung auspowern und beim Jumping Fitness einfach Spaß haben und den Kopf komplett abschalten.

• Was ist Deine GYMFLOW-Kursempfehlung?

Da ich nur einen Kurs empfehlen möchte, den ich auch ausprobiert habe, würde ich sagen Gettoworkout - im Freien. Ich bin mir sehr sicher, dass mir noch viele andere Kurse gefallen werden, aber im Park, in der Sonne an seine Grenzen gehen und vom Trainer super motiviert werden, war bisher mein bestes GYMFLOW Erlebnis.

• Wie bist Du zum Sport gekommen?

Eigentlich habe ich mich immer viel bewegt, im Turnverein, im Tennisverein, Ballett und andere Arten von Tanz. Doch dann kamen Berlin, Studium, wenig Zeit und viele Ausreden. Ich war dann 10 Jahre Sportmuffel. Mittlerweile für mich unvorstellbar. Seit Jumping Fitness bin ich der Meinung, dass man nur die richtige Sportart für sich finden muss, um dran zu bleiben und an den Punkt zu kommen, wo Sport - wie viel und was auch immer - einfach dazugehört. Und so ist es bei mir jetzt definitiv. Zum Krafttraining wurde ich ein wenig überredet (Danke :)) und bin daher jetzt der Überzeugung, dass man wenigstens alles einmal ausprobieren sollte.

• Was motiviert Dich zum Sport?

Der Gedanke an das Gefühl danach und meinen persönlichen Zielen nach jeder Einheit einen Schritt näher zu kommen.

• Wie oft pro Woche machst Du Sport?

Das ist relativ unterschiedlich, aber meistens sind es 2 Mal Jumping Fitness und 3 Mal Krafttraining. Ab und zu kommen aber auch mal eine Ausdauereinheit im Fitnessstudio oder ein Homeworkout, oder eine Runde Yoga dazu - oder auch mal ein anderer GYMFLOW Kurs :)

• Was sind Deine sportlichen Ziele?

Vor 4 Jahren hab ich mit leichtem Zirkeltraining in einem Studio für Schwangere und Sportanfänger angefangen. Die ersten paar Kilos purzelten, aber natürlich sehr langsam. Es musste schnell mehr Reiz her: Jumping Fitness machte den Rest, Krafttraining nun zum Feinschliff :) Was ich in den letzten Jahren gelernt habe ist, dass alles möglich ist. Obwohl ich älter bin, bin ich fitter als vor 10 Jahren. Daher sind mein nächste Ziel: Klimmzüge. Für mich ist das ein Grad an Fitness, den ich erreichen möchte und vorher nie dachte ihn noch erreichen zu können. Aber Sport macht ja nicht nur etwas mit dem Körper, sondern auch mit dem Geist!

• Welchen Stellenwert hat Sport in Deinem Leben?

Einen sehr großen! Ich bin zum Glück selten krank, aber wenn, dann ist es das schlimmste für mich, nicht zum Sport zu können. Ich weiß zwar, dass Pausen auch mal gut sind, aber mir tut die Bewegung so gut, dass ich es nicht mehr missen möchte. Und dass ich mich auch noch beruflich damit beschäftigen darf: Perfekt!

• Wie profitierst Du in anderen Lebensbereichen vom Sport?

Ich bin auf jedenfall ausgeglichener und zufriedener geworden, oder weiß, dass mir Sport immer hilft, wenn ich mal schlecht drauf oder frustriert bin. Außerdem stelle ich immer wieder fest, dass Menschen, die Sport machen, zufriedener sind und ich habe dadurch viele tolle Menschen kennengelernt, mit denen man eine Leidenschaft und seine Freude teilen kann.

• Wirken sich Deine sportlichen Aktivitäten auf Deine Ernährung aus?

Schon vor meiner Fitnessbegeisterung habe ich relativ gesund gegessen, wenig Süßes, vegetarisch, viel Obst und Gemüse. Aber auch viel Pasta und auch heute kann ich nie nein zu Kuchen sagen. Das ist aber zum Glück das einzige. Ich finde es ist eine sehr große Herausforderung, sich seinem Training angemessen zu ernähren und das gelingt mir selten, dennoch versuche ich es, um meine Trainingsziele zu unterstützen.

• Was sind Deine persönlichen Fitnesstipps?

Ist zwar eher ein Ernährungstipp, den auch jeder kennt, aber doch kaum einer macht: Viel Wasser trinken! Die Zellen füllen sich, man ist wacher und sieht auch so aus. Und genauso wenig neu: Planks! Sind einfach eine super Übung, die effektiv ist und wenig Zeit beansprucht.

• Was ist Dein Fitnessfood?

Auch das ist schwierig, aber ich hab ein paar kleine Tipps, wie man ohne Verzicht etwas Positives für seine Gesundheit tun kann: Grüner Tee, Ingwer und Zimt.

Das war unser zweites Interview, das dir einen hoffentlich noch besseren Einblick in das GYMFLOW-Team gibt. Im nächsten Monat wird Julia erzählen, was sie so bei GYMFLOW macht und warum sie Fitness liebt!