GYMFLOW Mitarbeiter im Interview - Julia

Felia Witt
19. Oktober 2017
Julia

Es ist wieder soweit! Die Vorstellungsrunde des GYMFLOW-Teams geht weiter. Dieses Mal erfahrt ihr alles über die liebe Julia.

13 Fragen an Julia aus dem GYMFLOW-Team

• Wer bist Du und was ist Deine Position im Unternehmen?

Ich bin Julia und bin Account Manager. Ich betreue die Fitnessstudios, die bei GYMFLOW ihre Kurse anbieten möchten und stelle die Kurse ein, bin für Fragen und Problemchen unserer Partner da und Schnittstelle zu Sales und Marketing.

• Was bedeutet Dir GYMFLOW?

GYMFLOW ist ein großartiges Konzept mit Potenzial. Deshalb macht mir die Arbeit in unserem großartigen Team soviel Spaß. Jeder ist mit Leidenschaft dabei und steht hinter unseren Vorzügen: Einfach und flexibel Fitnesskurse ohne Abo buchen.

• Welche Sportart betreibst Du?

Als Trainerin gebe ich Jumping Fitness Kurse, Bodyshape oder Pilates, privat geht’s dann auch gerne mal nach draußen zum Hindernislauf - obwohl ich nicht so gerne jogge ;)

• Was ist Deine GYMFLOW-Kursempfehlung?

Das ist schwierig, weil es bei GYMFLOW einfach so viele Kurse gibt, aber einen finde ich persönlich besonders spannend: Barre Balance, ein Ganzkörpertraining an der Ballettstange, bei dem Elemente aus dem Ballett mit Elementen aus dem Yoga und Pilates kombiniert werden. Das Ganze ist ein schöner Kontrast zu den üblichen Fitnesskursen mit lauter Musik. Der Körper wird gestrafft und die Muskulatur gedehnt. Gerade das Dehnen kommt ja im Alltag meist viel zu kurz.

• Wie bist Du zum Sport gekommen?

Ich mache schon von klein auf Sport und werde auch ziemlich unleidlich, wenn ich mal keinen machen kann. Dann habe ich Hummeln im Hintern und gehe meinen Mitmenschen auf die Nerven. Habe auch als Kind schon viel ausprobiert, von Eiskunstlauf über Karate bis Ballett.

• Was motiviert Dich zum Sport?

Ich brauche keine Motivation. Sport gehört für mich einfach dazu. Nach dem Sport fühle ich mich einfach besser. Auch Schwitzen gehört für mich dazu.

• Wie oft pro Woche machst Du Sport?

6 mal pro Woche, da ich einige Kurse pro Woche gebe. Aber ich trainiere auch an Geräten und mit freien Gewichten. Nur sonntags bin ich Couch Potato aus Überzeugung.

• Was sind Deine sportlichen Ziele?

Ich würde gerne mehr und ganz lässig Klimmzüge schaffen. Momentan ist nach 2 Schluss.

• Welchen Stellenwert hat Sport in Deinem Leben?

Einen sehr großen. Ich habe ja mein Hobby auch zum Beruf gemacht.

• Wie profitierst Du in anderen Lebensbereichen vom Sport?

Ich habe Asthma, seit ich klein bin und habe es dank des Sports gut im Griff. Früher konnte ich keine langen Strecken laufen, ohne mein Notfallspray zu benutzen. Mittlerweile nehme ich es nicht mal mehr mit.

• Wirken sich Deine sportlichen Aktivitäten auf Deine Ernährung aus?

Meistens... ich achte schon darauf, gesund zu essen, komme aber an Keksen und Kuchen nicht vorbei. Aber ohne Gemüse oder Salat geht es auch nicht.

• Was sind Deine persönlichen Fitnesstipps?

Treppe statt Fahrstuhl oder Rolltreppe

Squats z.B. beim Zähneputzen

Sport soll aber auch Spaß machen und kein Zwang sein, weil man meint, man müsste jetzt was machen, weil es gerade Trend ist. Dann hält man es nicht lange durch. Wenn man etwas findet, was einem Spaß macht, wird es fast von allein zur Routine.

• Was ist Dein Fitnessfood?

Ich habe eigentlich kein spezielles Fitnessfood. Aber ich starte immer gut in den Tag mit einer Schüssel Joghurt mit Haferflocken, Nüssen und Obst.

Danke liebe Julia für das Interview! Und weil bei GYMFLOW natürlich nicht nur Frauen arbeiten, gibt's nächstes Mal einen Einblick in die GYMFLOW-Welt aus der männlichen Sicht :)