Wintertief – wie überwindest Du die Müdigkeit im Winter

Felia Witt
30. Januar 2018
Winter

Zu kalt, zu dunkel, zu nass zu irgendwas – Das sind die typischen Ausreden, um sich von November bis Februar zuhause ins Bett zu kuscheln und keinen Schritt mehr vor die Tür zu setzen. Ungemütliches Wetter, grauer Himmel und kalte Temperaturen lassen den Menschen antrieblos und niedergeschlagen werden. Doch gerade zu der Winterzeit müssen Dein Immunsystem und Dein Hormonspiegel stabil gehalten werden. Also habe ich hier ein paar Tipps, wie Du Dein Wintertief überwinden kannst:

1. Sport treiben

Überwinde Deinen Schweinehund und gehe auch bei schlechtem Wetter nach draußen. Gerade jetzt braucht Dein Körper viel Sauerstoff und Bewegung. Joggen, lange Spaziergänge, Nordic Walking oder Radfahren hilft, um fit und wach zu bleiben. Wenn Du Dich jedoch einfach nicht draußen aufhalten willst, gehe ins Fitnessstudio und powere Dich dort aus. Eine große Auswahl an Fitnesskursen findest Du hier.

2. Licht tanken

Die Müdigkeit im Winter liegt an dem schlaffördernden Hormon Melatonin. Dieses Hormon wird ausgeschüttet, sobald Dein Körper weniger Licht bekommt. Deswegen nutze jede freie Minute an der frischen Luft und im Sonnenlicht. Lass’ Spaziergänge Teil Deiner Mittagspause werden, fahre mit dem Rad zur Arbeit und lüfte das Büro regelmäßig durch. 

3. Gruppenmotivation

Feste Verabredungen zum Sport oder Spazierengehen helfen nicht nur Deiner Müdigkeit, sondern fördern zusätzlich auch noch Dein Beziehungsnetzwerk. Denk dran: Allen anderen geht es genauso, wie Dir - also warum nicht zusammen dem Wintertief entkommen?

4. Bring’ Deinen Kreislauf in Schwung

Für einen guten Start in den Tag empfehle ich eine Wechseldusche! Starte mit einer warmen Dusche und gehe langsam zum Kaltwasser über. Für den Abend ist ein Saunabesuch empfehlenswert. Dieser intensive Wechsel von heiß und kalt fördert Deine Durchblutung und wirkt belebend.

5. Achte auf Deine Ernährung 

Wer sich lustlos oder müde fühlt, greift oft zu einer Tüte Chips oder einer Tafel Schokolade. Das verschlimmert die Sache jedoch nur. Statt Zucker und Fette solltest Du lieber Deinen Vitamin-D Gehalt aufstocken. Vitamin D befindet sich in Eiern, Margarine, Leinsamen, Avocado und Nüssen. Diese Nahrung hat nämlich einen positiven Einfluss auf Deine Laune und Du fühlst Dich gleich besser.

Nur noch 7 Wochen, dann hast Du es geschafft! Der Frühling beginnt und die Tage werden wieder länger. Lass’ Dich doch bis dahin nicht unterkriegen und habe den Frühlingsanfang als Motivation im Hinterkopf.